SEN-Tagung 2012: Traumatherapie aus transpersonaler Perspektive

«Internationale Veranstaltungen

Keine weiteren Termine!

Veranstaltungsort:

Caduceus Zentrum, Bad Bevensen, BRD

Weitere Informationen:

download Prospekt

 

Gerade in der Traumatherapie sind transpersonale Ansätze hilfreich und beliebt, da eine erarbeitete Rückbindung an eine überraumzeitliche Ebene die Verarbeitung von unerträglichen seelischen Schmerzen erleichtern und ermöglichen kann. Eine Verankerung in einer tieferen Seinsebene ist u.U. Voraussetzung, um sich überhaupt mit den abgründigen und notwendigerweise erst mal abge- spaltenen grausamen Erfahrungen, die traumati- sierte Menschen erlitten haben, auseinander zu setzen.


Ein Zugang zu transzendenten Erfahrungen lässt die Hoffnung keimen, dass es eine Heilung geben kann, aus einer Ebene heraus, die Frieden vermittelt und Trost spendet, dort wo tröstende Worte und Mitgefühl alleine nicht mehr ausreichen.
Wenn allerdings die BegleiterIn selbst einen Zugang zu dieser Tiefe bei sich zuzulassen vermag, kann er/sie als hilfreicher Katalysator für diesen Verarbeitungs- und Entfaltungsprozess wirksam werden. Gemeinsam wird das Unaushaltbare dann ausgehalten.


Transpersonale Ansätze helfen, einen „sicheren inneren Ort“ zu entwickeln, der als Voraussetzung für die Auseinandersetzung mit Traumata gilt.
In den Vorträgen der Tagung werden die Möglich- keiten unterschiedlicher transpersonaler Ansätze im Bereich der Traumatherapie aufgefächert.